Neuseeland: Christchurch mit Cave Rock, Godley Head, Sign of Takahe und Pak’n Safe mit Self Checkout sowie Rückflug nach Sydney und ist denn heut schon Weihnachten?

Dienstag – Mittwoch (09.12 – 24.12.08) Habe meine erste Nacht in Christchurch an einem Park in der Innenstadt verbracht nachdem mein Couchsurf- Host mir abgesagt hatte. Am nächsten Tag gab es dann eine kleine City- Tour, ich habe eine neue Couch gefunden (etwas Messie aber besser als gar keine) und ich habe mich am Abend zu einem Couchsurfing Treffen in einem Asiatischen Restaurante dazu gesellt.

Am Donnerstag gab es eine kleine Rundfahrt durch/um Christchurch mit Aletta welche ich beim gestrigen Treffen kennen gelernt habe. Waren unter anderem am Cave Rock, Godley Head, Sign of Takahe und auf einem Kinderspielplatz wo wir eine Rutsche runter gesaust sind. Später haben wir ein Barbecue gemacht und waren dafür im Pak’n Safe Supermarkt Einkaufen wo es „Self Checkout“ (Selbstbedienungskassen) gibt. Sprich man geht an eine Kasse, scannt seine Sachen ein und bezahlt. Sozusagen ist man Kassierer und Kunde zugleich. Habe so etwas vorher echt noch nicht gesehen. *g*

Weiterlesen

Neuseeland: Wicked Camper, Goat Island Marine Park, Bay of Island, Cape Reinga, Waipoua Forest, Coromandel Peninsula, White Island, Rotorua, Tamaki Mauri Village, Wai-O-Tapu Thermal Wonderland, Taupo, Tongariro Alpine Walk und Mt. Taranaki

Freitag – Dienstag (07.11 – 18.11.08) Kia ora. Nach etwa drei Flugstunden und zwei Stunden Zeit Verlust bin ich wohlbehalten in Auckland (Neuseeland) angekommen. Bin mit dem Shuttle Bus in die Stadt gefahren wo mich dann Annette und Richard (Couchsurfing Host) abgeholt haben. Bei Ihm habe ich dann auch Übernachtet und am Samstagmorgen sind wir meinen Wicked Camper- Van abholen gefahren.

.

[inspic=1525,center]

Dann ging es mit Annette auch schon los Richtung Norden. Erster Stopp war dann der Goat Island Marine Park und anschließend ging es noch weiter bis zum Pakiri Strand wo wir dann auch unser Lager am Strand aufgeschlagen haben.

Am nächsten Tag ging es dann weiter den so genannten „Twin Coast Discovery Highway“ hinauf bis zu den Whangarei Falls. Nicht die spektakulärsten Wasserfälle dafür aber die am Meisten Fotografierten. Und so habe ich natürlich auch paar Bilder geknipst bevor es weiter vorbei an Städten wie Ngunguru, Tutukaka und Matapour hinauf bis nach Russel (Bay of Island) ging. Anschließend wurde mit der Fähre von Okiato nach Opua übergesetzt und wir sind weiter bis nach Paihia. Von da sind wir dann nach Kerikeri zu einem anderen Couchsurfer den Annette geschrieben hatte. Der hat uns dann auch in der Stadt das älteste Stein- sowie Holzhaus Neuseelands gezeigt – laut eigenen Angaben. Ob es wirklich das älteste ist oder war keine Ahnung. Gut möglich das jede Stadt in Neuseeland ein ältestes Haus hat, wer weiß. Sind dann bei Einbruch der Dunkelheit auch noch weiter bis zur 60km entfernten Matauri Bay gedüst bevor es zurück nach Kerikeri ging.

Weiterlesen

Sydney: Bondi to Coogee und Neuseeland ich komme!

Sonntag – Freitag (26.10 – 07.11.08) Ja, meine Erkältung ist doch etwas größer geworden als geplant und ich habe mich paar Tage nur im Bett aufgehalten. Als es dann besser geworden ist musste ich am Wochenende natürlich ausgehen *Augenroll* doch schon am nächsten Tag war die Erkältung wieder voll da bzw. noch schlimmer als zuvor. Sprich ich schleppe diese seit etwa zwei Wochen mit mir rum.

Habe außerdem die Tage den Bondi to Coogee Coastal walk gemacht auf dem auch Sculptures of the Sea (Kunstausstellung) zu sehen war. Fotos dazu gibt es hier und hier.

Heute geht es nun für mich nach Neuseeland wo ich mir einen Camper- Van ausleihe und die beiden Inseln unsicher machen werde. Hatte eigentlich geplant den Van direkt abzuholen mein Flug wurde aber verschoben so dass ich vermutlich erst Morgen damit durchstarten kann.

Bin etwas in Eile von daher kann ich nicht viel mehr schreiben. Lasse aber die Tage von mir hören, Ciao Elias. PS.: Wir haben doch keine Zeit! 😉

Sydney: 28’er Geburtstag, Wochenende im Radisson Plaza Hotel, Black & Red Party und Ja, ist denn heut`scho Weihnachten?

Mittwoch – Samstag (01.10 – 25.10.08) Versuche die vergangenen Wochen mal (wieder) etwas zusammen zu fassen obwohl ich ja eigentlich vor hatte jeden Tag was zu schreiben, aber manchmal kommt es halt anders als man denkt.

Habe wie im letzten Beitrag schon angekündigt feucht fröhlich in meinen Geburtstag reingefeiert. Sprich wir waren im Pure Platinum und der Men’s Gallery bevor es weiter nach Kings Cross ging. Am Tag meiner Geburt war ich dann mit Emma beim Griechen (Medusa Greek Tavern) und wir haben den Abend in Darling Habour ausklingen lassen.

Das Wochenende vom 10.10 – 12.10.08 habe ich mit Emma im Radisson Hotel verbracht. Und zwar gibt es im Hotel einen so genannten „90 Day- Stay“ für Mitarbeiter. Also wenn man mehr als 90 Tage im Hotel gearbeitet hat kann man im Hotel eine Nacht kostenlos verbringen. Ich hatte mir aber so gedacht, warum nicht gleich das ganze Wochenende frei nehmen zumal ich ja für die zweite Nacht einen Mitarbeiter- Discount bekomme. So waren wir in der Obersten Etage (Level 12) untergebracht, mit Balkon und allen Annehmlichkeiten, haben uns den Paddington Market angeschaut, sind mit dem Schnellboot über Wasser gedüst und haben es uns in einem angesagten Restaurant (Meat & Wine Comp.) in Darling Harbour gut gehen lassen. Alles im allen, ein wirklich schönes Wochenende zum Schnäppchen Preis.

Dazu hier die Fotos zum Wochenende im Radisson Plaza Hotel Sydney.

Dann hätte ich am 14.10 meinen letzten Arbeitstag im Hotel gehabt – echt krass wie schnell 6 Monate rum gehen – mein Boss (Victor Baraya) hat mich aber gefragt ob ich nicht doch ein paar Tage länger bleiben könnte. Und da ich damit überhaupt kein Problem hatte war so mein letzter Arbeitstag erst der 19.10.08 – Sonntag.

Weiterlesen

Neuseeland, Freundin, Oktoberfest und Auszug aus Apartment

Montag – Dienstag (15 – 30.09.08) Die ich die letzte Zeit etwas faul bzw. andere Sachen wichtiger waren gibt es dieses Mal nur die Highlights der vergangenen vierzehn Tage:

Bin auf Wohnungssuche gewesen leider war aber bisher noch nicht das richtige dabei. Dabei ist echt nervig das Zimmer ausgeschrieben werden die sich als Wohnzimmer entpuppen – sprich man soll da im Wohnzimmer schlafen. Nein danke.

Habe meine Rückflug von Neuseeland (Christchurch) nach Sydney gebucht was mich NZD 224.15 (~103€) bei Emirates gekostet hat. Sprich vom 7. November bis 12. Dezember werde ich in Neuseeland unterwegs sein. Und irgendwie kann ich es auch schon gar nicht erwarten… *g*

Habe seit ein paar Wochen eine Freundin (Emma aus Australien) welche ich auf Arbeit kennen gelernt habe. Sie wohnt in Emu Plains was kurz vor den Blue Mountains liegt. Sprich Sie muss gegen etwa vier Uhr am Morgen aufstehen damit Sie nach einer einstündigen Zugfahrt rechtzeitig auf Arbeit ist. Crazy oder?!

Weiterlesen

Bondi Beach, geheilter Homer, Paket aus Fern- Ost mit Video- Botschaft und Aerolineas Argentinas

Montag – Sonntag (08 – 14.09.08) Nach der Arbeit am Montag bin ich mit einer Arbeitskollegin via Zug nach Bondi Junction gefahren. Da waren wir im Westfield Shopping Center bevor wir mit dem Bus weiter nach Bondi Beach gefahren sind. Da haben wir bei einem Italiener (geführt von Chinesen) zu Abend gegessen und sind dann zurück. War für mich im Übrigen das erste Mal das ich in Bondi Beach, dem berühmt- berüchtigten Badeort, gewesen bin. Und das obwohl ich ja nun schon einige Monate in Sydney bin.

Dienstagnachmittag war ich in St Peters um mein Auto abzuholen. Habe alles in allem 1320 Dollar für meinen (durchreparierten) „Homer“ gelegt. Das reißt mir natürlich erst einmal wieder ein Loch in meine Geldbörse. *arrghhh* Hoffe ja aber das ich Ihn zu einem guten Preis verkaufen kann. Später habe ich mir noch eine Wohnung/Zimmer in den „Surry Hills“ (Stadtviertel) angeschaut und Ron (Arbeitskollegen) geholfen einen 46“ Fernseher vom Radisson Hotel zu seinem Apartment zu bringen. Was sich am Anfang gar nicht so einfach gezeigt hat da kein Taxi uns mitnehmen wollte. Letztendlich haben wir aber doch einen hilfsbereiten Fahrer getroffen welcher uns mitgenommen hat.

Am Mittwoch bin ich zur Post und habe ein kleines Päckchen abgeholt was mir meine beiden Geschwister geschickt haben. Das ist letztendlich nach 2 Monaten (See-) Reisezeit bei mir angekommen. Darüber habe ich mich natürlich riiiieeeeessssig gefreut, zumal Sie mir auch eine persönliche Video- Botschaft beigelegt haben. Dankeschööööön. 🙂

Weiterlesen

Blue Slip, Totesfall und Einweihungsfeier

Montag – Sonntag (01. – 07.09.08) Montag und Dienstag habe ich damit verbracht mich von meiner Nachtschicht auszukurieren. Am Mittwoch habe ich dann mein Auto aus Ron’s Tiefgarage geholt und bin nach St Peters zum Advanced Car Service gefahren. Da wurde mein Auto gecheckt damit ich einen „Blue Slip“ bekommen kann mit welchem ich wiederum das Auto hier in NSW registrieren kann. Die alte REGO aus SA war ja im Juni ausgelaufen.

Jedenfalls meinte man es müssten einige Sachen repariert werden – was mich um die 1200-1400 Dollar kosten würde. Da habe ich natürlich erst einmal geschluckt. Habe dann ne ganze Weile überlegt was ich nun mache und habe mich dann doch entschieden das Auto reparieren zu lassen. Ich meine, habe ja mit meinem „Homer“ schon ne ganze Menge erlebt und bis auf paar kleinere Probleme hat er mich ja immer von A nach B gebracht. Das bin ich dem guten Stück einfach schuldig…

Am Nachmittag hatte ich dann einen weitern Schock. Habe bei meiner Schwester im Blog gelesen das mein/unser Hund „Kessi“ im Alter von 14 Jahren gestorben ist. (01.10.94 – 30.09.08) Das hat mich natürlich gleich runter gezogen und ich musste an gute alte Zeiten mit ihr denken. Na ja, zumindest ist Sie jetzt von ihren Schmerzen erlöst und hat einen übervollen Fressnapf im Hundehimmel.

Weiterlesen

NAB Safer Account

Montag – Sonntag (25 – 31.08.08) Montag und Dienstag war ich wieder Arbeiten und habe mir danach bei der NAB Bank ein Safer Account eingerichtet auf welchem ich jetzt 7% Zinsen bekomme. Später war ich dann mit Jan im Kino zu „Tropic Thunder“ und habe noch kurz im Tatersalls Club (Pitt St) vorbeigeschaut wo Greg aufgelegt hat.

Mittwoch und Donnerstag hatte ich dann frei und ich habe mal wieder auf dem Paddy’s Market (Haymarket) vorbei geschaut. Da gibt es günstig Obst und Gemüse nur dieses Mal war es gar nicht so günstig – warum auch immer. (Bsp.: Bananen 1kg = $4 = €2.30) Am Abend bin ich dann mit Greg & Novell ins „The Loft“ (@ UTS) zur Happy Hour und anschließend sind wir noch in die Side Bar – wo ich seit Ewigkeiten nicht mehr drin war. Da hatten wir jede Menge Spaß und haben auch das Tanzbein geschwungen.

Am Freitag & Samstag war dann mal wieder Nachtschicht angesagt welche mir fast alle Nerven geraubt hätte. Es gab so viel zu tun das ich nicht mal Zeit zum Abschwitzen hatte, echt nervig. Im Großen und Ganzen war die Samstag- Nacht auch die Stressigste die ich je hatte. So war ich froh dass meine letzte Nachtschicht (Sonntag zu Montag) eher ruhig verlaufen ist.

The Godfather

Samstag – Sonntag (23. – 24.08.08) Am Samstag bin ich mit dem Zug nach Lidcombe gefahren wo mich mein Boss (Victor Baraya – The Godfather) mit seinem Auto abgeholt hat. Sind dann zu seinem Haus und ich habe mich seiner beiden Computer angenommen welche kleinere Probleme haben. Konnte aber alles zu meiner und seiner Zufriedenheit hinbiegen und so gab es zu Belohnung lecker Mittagessen welches seine Frau zubereitet hatte. Außerdem hat er mir eine Auto-Batterie überlassen für die er keine Verwendung mehr findet. Mit dieser bin ich dann am späten Nachmittag zurück in die Innenstadt gefahren. Im Apartment habe ich dann erst einmal über eine Woche Tagebuch nachgeschrieben. Nehme mir ja immer vor alles „just in time“ aufzuschreiben aber irgendwie kommt immer etwas dazwischen so dass ich etwas hinterher hänge.

Am Sonntagnachmittag war ich dann mal wieder Doorman im Hotel. Da war kaum was los so dass ich bei Zeiten nach Hause konnte. Da ist dann auch nicht mehr allzu viel passiert da ich Morgen früh schon wieder zeitig auf Arbeit muss.

Ansonsten geht es mir gut und ich habe schon die Hälfte vom „Deutschland Paket“ verdrückt. Ist aber auch alles lecker was mir geschickt wurde. *yammie* Im Übrigen habe ich es auch endlich geschafft meine Australien Karte zu aktualisieren – also nicht verpassen da mal vorbei zu schauen. Ich hoffe euch geht es soweit gut, ich melde mich dann wieder…

Sydney: Low Battery, Xing- Meeting, Pancakes on The Rocks, VBar und KFC

Dienstag – Freitag (19. – 22.08.08) Am Dienstag war geplant mein Auto aus Ryde zu holen da Allan, bei dem ich mein Auto vor 4 Monaten abgestellt habe, mich angerufen hatte und meinte er wolle demnächst 5 Dollar pro Tag fürs Parken – welche ich aber nicht einsehe zu bezahlen. Jedenfalls musste ich am Auto dann aber feststellen dass zum einen der linke Vorderreifen nen Platten hat und die Batterie tot ist. Da wir aber keine Starthilfekabel dabei hatten konnten wir unverrichteter Dinge wieder abziehen. Später war dann noch Arbeiten angesagt.

Frühschicht dann auch am Mittwoch und am Abend ging es in „The Rocks“ zum Xing- Meeting in der Überbar. Da habe ich seit langem Mal wieder Michael getroffen bei dem ich ja paar Tage im „The York“ übernachtet hatte. Später sind dann auch noch Greg + Kumpels gekommen und wir sind ins „Pancakes on The Rocks“. Ich sage nur: Yammie Pancakes!

Nach der Arbeit am Donnerstag habe ich mir im KMart ein Starthilfekabel sowie Motoröl gekauft. Danach gab es einen kleinen Mittagsschlaf bevor es am Abend noch einmal in die VBar ging. Die ist echt nicht schlecht so das es erst am Freitagmorgen nach Hause ging. Auf dem Weg gab es dann noch einen lecker Döner von meinem derzeitigen lieblings- Döner. (Ecke Goulburn & George St)

Weiterlesen

Sydney: Cruise Bar, Argyle und Olympisches Barbecue

Donnerstag – Montag (14. – 18.08.08) Will ich mich doch auch mal wieder zu Wort melden. Habe am Donnerstag nun meine letzte Nachtschicht über die Runden gebracht und festgestellt das ich heute auf den Tag auch schon wieder 4 Monate im Hotel Arbeite. Irgendwie fliegt die Zeit nur so dahin.

Am Freitag war Musik- Tag, sprich ich habe den lieben langen Tag damit verbracht Musik zu organisieren. Dabei hat mir besonders Jamendo.com gefallen welche kostenlos Musik anbieten. Samstag war dann wieder Arbeiten angesagt und danach ging es mit paar Freunden erst in die Cruise Bar (Oversea Terminal) und anschließend ins Argyle (The Rocks) auf paar Drinks. Im letzteren waren im Übrigen die Toiletten der Renner – Multisex – und man konnte als Mann hinter einer Art „Muschel“ Pippi machen. Siehe folgendes Foto.

Weiterlesen

Sydney: Habour Bridge Pylon Lookout & Radisson Staff Party

Sonntag – Mittwoch (10. – 13.08.08) Zum Sonntag habe ich endlich die Ultimate Boot CD mal auf DVD gebrannt (habe keine normale CD und ne DVD tut es ja auch) und den Memtest86+ laufen lassen. Der hat mir aber nach etwas mehr als 13 Stunden Laufzeit keinen Fehler aufgezeigt so dass es wohl nicht am RAM liegt wenn mein Notebook abschmiert.

[inspic=1462,center]

Im Internet habe ich dann einige Hinweise darauf gefunden das es wohl auch daran liegen kann dass der Grafikkarten Prozessor nicht genügend Kühlung abbekommt und so abschaltet. Gibt zwar auch noch hundert andere Berichte was wie sein könnte habe aber keine Lust jeden einzelnen durchzukauen. Was ich dann aber noch gemacht habe war die Lüftungsschlitze mal auszusaugen. Vielleicht bringt das ja schon etwas sofern da etwas verschmutzt bzw. verstopft ist.

Am Montag war ich kurz bei Ron (Arbeitskollegen) welcher einen fantastischen Blick auf Sydney hat und bin dann Shoppen gegangen. Nein nicht nur Essen sondern ich habe mir auch drei neue T-Shirts gekauft. Bei einem muss ich aber noch die Ärmel etwas abschneiden da ich kurze bevorzuge. *g*

[inspic=1463,center]

Weiterlesen

Sydney: Schwulen Bar und Havanas

Montag – Samstag (04. – 09.08.08) Auf Arbeit war heute mal überhaupt nichts los und ich war auch noch an der Tür – Sprich das einzige was ich im Großen und Ganzen gemacht habe ist Leute beobachtet welche am Hotel vorbeigelaufen sind. Nach der Arbeit habe ich bzw. Ron meine „ZU“ Schuhe zu nem Schuhladen zum dehnen gebracht. Mal schauen ob das was bringt. Bin dann mit Ron in paar Läden wo er sich Winterjacken angeschaut hat. Er will nämlich zu Weihnachten nach Deutschland kommen und hat Angst dass Ihm kalt wird. *g* Sind dann noch auf ne Pizza & Bier in die Star Bar und von da ging es ins Broadway Shoppingcenter.

Etwas später, zurück im Apartment, habe ich mich dann noch einmal von der DKV anrufen lassen wo man meinte gerade heute sei mein Antrag in eine weitere Abteilung gekommen welche nun die Bestätigung an mich schickt. Ja was für ein Zufall aber auch, gerade heute. Ah ja. Aber wie auch immer hoffentlich sind es nicht nur leere Versprechungen wie beim letzten Mal. Sofern ihr also vorhabt bei der DKV eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen am besten 2 Monate+ bevor ihr nach Australien geht beantragen. Oder einfach einen anderen Anbieter wählen. 😉

Weiterlesen

Ewig und drei Tage zur DKV AVL36 Auslandskrankenversicherung

Donnerstag – Sonntag (31.07. – 03.08.08) Nach der Arbeit (Donnerstag) war ich kurz in der Ryans Bar bevor es ins Apartment ging. Da habe ich meine Wäsche angestellt, war etwas Einkaufen und habe mich etwas auf’s Ohr gehauen. Am späten Nachmittag habe ich dann meine Wäsche gelegt und musste feststellen dass manche T-Shirts, Unterwäsche sowie meine gute Jeans langsam den Geist aufgeben. Sprich manche sind schon ausgefranst oder haben kleine Löcher – echt kurios. Werde wohl so nicht drum herum kommen mir mal paar neue Sachen zu Kaufen.

Am Abend habe ich etwas vorgeglüht bevor es in die Side Bar ging wo Nas, ehemaliger Zimmergenosse aus Frankreich, seinen letzten Tag als Barkeeper hatte. So gab es dann noch weitere günstige Getränke und es wurde bis zum Schluss das Tanzbein geschwungen.

Am Freitag ging es kurz nach Mittag in die Stadt ins „ZU“ Schuhgeschäft wo ich meine neuen Arbeitsschuhe gekauft hatte. Da hatte ich eigentlich vor diese zurückzugeben oder umzutauschen. Man meinte aber das wäre nur möglich wenn die Schuhe einen Fehler hätten oder kaputt wären. So war ich anschließend in einem Schuh- Reparier Laden wo ich vor hatte die Schuhe etwas dehnen zu lassen. Nur dumm das dies die ganze Nacht dauert ich die Schuhe aber am Morgen auf Arbeit brauche. So habe ich das gelassen und bin in die Ryans Bar wo paar Arbeitskollegen gewesen sind.

Von da ging es dann in eine andere Bar, komme gerade nicht mehr auf den Namen, wo Greg (Arbeitskollege) als DJ für paar Stunden aufgelegt hat. Da waren wir in ner Art VIP- Bereich wo es für uns auch Getränke für Umsonst gab. *gg* Bin dann kurz ins Apartment zurück bevor es mit den anderen in die Side Bar ging. Da war dann auch Nas um seinen Abschied zu feiern. Er fährt ja nun am Montag weiter zur Gold Coast. War aber auch nur bis elf halb zwölf bevor es ab ins Bett ging.

Denn am Samstag hieß es wieder zeitig auf Arbeit zu erscheinen. Da war mal wieder die Suppe am dampfen und wir hatten zu tun wie lange nicht. So war ich dann auch ne Stunde länger auf Arbeit damit die anderen noch hinterherkommen. Anschließend bin ich dann zu „Target“ gefahren um mir neue Arbeitsschuhe zu kaufen. Die haben dann auch nur 24 Dollar gekostet sind aber 10x bequemer als die teuren, welche mir heute auf Arbeit wieder den Rest geben haben. Diese will ich dann am Montag mal zum dehnen abgeben und sehen ob das überhaupt etwas bringt.

Weiterlesen

Erfolg: Taxback (Steuerrückerstattung) aufs Konto

Montag – Mittwoch (28. – 30.07.08) Montag ist Schontag – aber nicht für mich. Obwohl die 6 Stunden Arbeit als Doorman relativ glimpflich abgelaufen sind. Danach hat man sich seit langem auch mal wieder nen Milchshake gegönnt.

Am Dienstag war ich nach der Arbeit mit Ron (Arbeitskollegen) in der City und ich habe mir neue Arbeitsschuhe gekauft. Meine jetzigen, die billigen von Target, haben nämlich Risse in der Sohle bekommen. Die ich mir gekauft habe waren etwas teurer aber halten hoffentlich auch etwas länger. Habe nämlich keine Lust in 4 Wochen mir schon wieder neue zu holen.

Nach der kleinen Shopping- Tour sind wir auf nen Drink in die Roof Bar und von da zu Ron’s Apartment, natürlich mit dem Bus. Hach, ich liebe das günstige Studenten Travel- Ten Ticket. *gg* Sein Apartment hat jedenfalls eine Aussicht auf die City so wie ich es mir eigentlich vorstelle. Aber nein, ich muss ja in einem Apartment wohnen wo ich die Rückwand von einem anderen Gebäude sehe. Wird Zeit das ich mir was anderes Suche. *grummel*

Weiterlesen