Australien Karte Australien - Hier gehts los! Australien - Hier bin ich gerade!

Hallo erst mal. Vor knapp einem Jahr habe ich aufgehört hier im Blog etwas zu schreiben was verschiedene Gründe hatte. Zum einen hatte ich zu der Zeit gerade eine neue Freundin kennen gelernt mit der ich viel Zeit verbracht habe, dann musste ich mir Gedanken machen wie ich es am dümmsten anstellen könnte um hier in Australien zu bleiben. Hinzu kam dann auch noch das ich nicht mehr wirklich viel Aufregendes oder Interessantes erlebt habe. Sprich neben Arbeit, Freunde treffen dies und jenes machen ist nicht wirklich mehr viel passiert worüber es sich lohnt zu schreiben. Vielleicht habe ich mir das auch nur eingebildet das dass keinen interessieren könnte keine Ahnung.

Wie auch immer so ist mein Blog unglücklicherweise mehr oder weniger in Vergessenheit geraten. War zwar auch nicht ganz untätig mit anderen Projekten aber die hatte ich hier ja nicht erwähnt. Nun sieht es so aus das mich die Lust zum schreiben wieder etwas gepackt hat und ich sowieso vor hatte mal wieder etwas zu bloggen. Habe mich aber entschlossen diesen Blog erst einmal auf Eis zu legen und habe mir eine neue Domain geholt welche besser passt zu dem was ich mache oder wer ich bin. Es gibt zwar immer noch paar Einträge hier die ganz gut besucht sind aber so richtig ist ja nichts mehr los.

Lange Rede kurzer Sinn, meinen neuen Blog findest du auf

http://www.elias-lange.de und es gibt auch einen neuen RSS Feed.

Mich würde jetzt interessieren was ihr davon haltet und ob ihr einem “Auswanderer” eine zweite Chance gebt?

 

 

Dienstag - Mittwoch (09.12 - 24.12.08) Habe meine erste Nacht in Christchurch an einem Park in der Innenstadt verbracht nachdem mein Couchsurf- Host mir abgesagt hatte. Am nächsten Tag gab es dann eine kleine City- Tour, ich habe eine neue Couch gefunden (etwas Messie aber besser als gar keine) und ich habe mich am Abend zu einem Couchsurfing Treffen in einem Asiatischen Restaurante dazu gesellt.

Am Donnerstag gab es eine kleine Rundfahrt durch/um Christchurch mit Aletta welche ich beim gestrigen Treffen kennen gelernt habe. Waren unter anderem am Cave Rock, Godley Head, Sign of Takahe und auf einem Kinderspielplatz wo wir eine Rutsche runter gesaust sind. Später haben wir ein Barbecue gemacht und waren dafür im Pak’n Safe Supermarkt Einkaufen wo es „Self Checkout“ (Selbstbedienungskassen) gibt. Sprich man geht an eine Kasse, scannt seine Sachen ein und bezahlt. Sozusagen ist man Kassierer und Kunde zugleich. Habe so etwas vorher echt noch nicht gesehen. *g*

Continue reading ‘Neuseeland: Christchurch mit Cave Rock, Godley Head, Sign of Takahe und Pak’n Safe mit Self Checkout sowie Rückflug nach Sydney und ist denn heut schon Weihnachten?’

 

 

Dienstag - Montag (02.12 - 08.12.08) Am Dienstagmorgen habe ich einen kurzen Abstecher zur Clifden Hängebrücke gemacht bevor es über Invergargill in „The Catlins“ zum Waipapa Point ging wo ein kleiner aber feiner Leuchtturm steht. Danach bin ich zur südlichsten und sehr windigen Stelle auf der Südinsel, dem so genannten Slope Point. Von da ist es auch nur noch ein Katzensprung zum Südpol (4803 km) und selbst der Äquator (5140 km) ist weiter entfernt.

.

The Catlins - Slope Point


Continue reading ‘Neuseeland: The Catlins mit Slope Point, Curio Bay, Nugget Point und Cooks Rock, Dunedin mit Balwin St und Moana Pool, Moeraki Boulders, Mt Cook mit Lake Pukaki, Delphin Tour in Kaikoura’

 

 

Freitag - Montag (28.11 - 01.12.08) Am Morgen ging es nun von Wanaka nach Queenstown über die Crown Range Rd - da hat man auf dem letzten Teilstück auch eine wirklich gute Aussicht. Wollte dann eigentlich in ein Esquires Cafe gehen was aber dicht gemacht hatte. So blieb mir nichts anderes übrig als in ein normales Internet Cafe (Budget Communications) zu gehen. Anschließend bin ich dann etwas in der Stadt herum gelaufen und habe dann im Lakeview Holiday Park eingecheckt ($20/Nacht) um mir mal wieder ne Dusche und Rasur zu gönnen. Am Abend war ich dann mit paar anderen Backpackern in der Stadt unterwegs.

In die Lüfte (Drachenfliegen - $195) wollte ich eigentlich am Samstagmorgen was aber wegen schlechten Wetters ausgefallen ist. So bin ich rauf auf den Bob’s Peak (790m) gelaufen von wo man eine gute Aussicht auf die Stadt und Umland hat. Runter ging es dann aber mit der Seilbahn da man in diese Richtung nur die Hälfte bezahlen muss. Bin dann anschließend runter an den Hafen wo ich ein Cafe entdeckt habe wo man kostenlos ins Internet kann - sofern man sich etwas bestellt. So gab es halt ein leckeres Gelato- Eis bis sich irgendwann dann auch der Notebook Akku verabschiedet hat. Ja, mal wieder keine Steckdosen im Cafe. Denke das wird aber auch seinen Grund haben. *g* So bin ich dann zu Budget Communications um meinen Akku wieder aufzuladen. In der Zwischenzeit habe ich mir dann mal wieder Pulb Fiction angeschaut.

.

Queenstown


Continue reading ‘Neuseeland: Queenstown - Hang Gliding, Milford Sound und 12 Stunden’

 

 

Dienstag - Donnerstag (25.11 - 27.11.08) Nachdem ich einen kurzen Stopp in Hokitika hatte, das ist die Greenstone Stadt in Neuseeland, bin ich in Franz Josef Village angekommen. War dann auch gleich bei Franz Josef Guides wo alle Touren schon komplett ausgebucht waren da es die letzten Tage wegen dem Unwetter keine gegeben hat. Man meinte aber ich könnte am Morgen ja noch einmal wieder kommen vielleicht erscheint ja irgendjemand nicht. So habe ich mich auf die Warteliste schreiben lassen in guter Hoffnung. War dann auch im Hukawai Center wo es eine Eis- Kletterwand gibt und man auch Kletterern zuschauen kann. Bin dann auch noch über den Waiho River gefahren wo es am Rand Eis Klumpen zu bestaunen gab.

.

Am Waiho River - Franz Josef Village


Continue reading ‘Neuseeland: Hokitika, Franz Josef und Fox Gletscher, Jackson Bay, Wanaka’

 

 

Dienstag - Montag (18.11 - 24.11.08) Bin am Dienstag bis nach Wanganui gefahren wo ich auf dem Durie Hill (Lookout) ein älteres Paar kennen gelernt habe welche mir später angeboten haben bei ihnen im Gästezimmer zu schlafen. Das habe ich natürlich gern angenommen und so hatte ich mal wieder eine Nacht in einem richtigen Bett und am Morgen eine schön heiße Dusche.

Danach ging es auch schon los Richtung Wellington vorbei an Palmerston North und dem Paraparaumu Strand wo ich Mittag gemacht habe und mir aus der Ferne Kapiti Island angeschaut habe. Nachdem ich dann auch noch eine Umleitung fahren musste, irgendwo auf der Strecke war ein Unfall, bin ich wohlbehalten in Wellington angekommen. Da war es als erstes gar nicht so einfach das Infocenter zu finden mit den vielen Einbahnstraßen die es gibt. Dann haben die auch nicht einmal einen eigenen Parkplatz sprich man muss sich irgendwo in der Stadt einen suchen und da natürlich Parkgebühren bezahlen.

Habe mich dann erst auf den Te Papa (ne Art Museum aber viel cooler) Parkplatz abgestellt und später dann auf den der gleich daneben liegt. Bin dann ein erstes Ringel in der Stadt gelaufen bevor es rauf zum Mt. Victoria Lookout ging. Von da hat man eine wirklich gute 360 Grad Rundum- Ansicht von Wellington. Danach habe ich mich dann auf den Freyberg Pool & Gym Parkplatz gestellt da dort auch WC’s vorhanden sind.

.

Mann schubsen in Wellington


So gab es dann am Morgen auch gleich eine feine Dusche im Freyberg Pool ($1.50) bevor es zurück auf den Te Papa Parkplatz ging. Anschließend bin ich dann zu einem Esquires Cafe wegen Internet wo ich unter anderem auch die Fähre nach Picton (Süd- Insel) gebucht habe. ($167 bei Interislander) War danach dann in einer Wäscherei wo man happige $14 fürs Waschen und Trocknen haben wollte. So bin ich letztendlich im YHA Hostel gelandet und habe da nur die Hälfte bezahlt. Danach ging es dann ins Te Papa was du dir auf jeden Fall nicht entgehen lassen solltest, sofern du irgendwann mal nach Wellington kommst.

Continue reading ‘Neuseeland: Te Papa in Wellington, Marlborough Sounds, Abel Tasman National Park, Pancake Rocks und Monteith’s Brauerei’

 

 

Freitag - Dienstag (07.11 - 18.11.08) Kia ora. Nach etwa drei Flugstunden und zwei Stunden Zeit Verlust bin ich wohlbehalten in Auckland (Neuseeland) angekommen. Bin mit dem Shuttle Bus in die Stadt gefahren wo mich dann Annette und Richard (Couchsurfing Host) abgeholt haben. Bei Ihm habe ich dann auch Übernachtet und am Samstagmorgen sind wir meinen Wicked Camper- Van abholen gefahren.

.

Wicked Camper NZ


Dann ging es mit Annette auch schon los Richtung Norden. Erster Stopp war dann der Goat Island Marine Park und anschließend ging es noch weiter bis zum Pakiri Strand wo wir dann auch unser Lager am Strand aufgeschlagen haben.

Am nächsten Tag ging es dann weiter den so genannten „Twin Coast Discovery Highway“ hinauf bis zu den Whangarei Falls. Nicht die spektakulärsten Wasserfälle dafür aber die am Meisten Fotografierten. Und so habe ich natürlich auch paar Bilder geknipst bevor es weiter vorbei an Städten wie Ngunguru, Tutukaka und Matapour hinauf bis nach Russel (Bay of Island) ging. Anschließend wurde mit der Fähre von Okiato nach Opua übergesetzt und wir sind weiter bis nach Paihia. Von da sind wir dann nach Kerikeri zu einem anderen Couchsurfer den Annette geschrieben hatte. Der hat uns dann auch in der Stadt das älteste Stein- sowie Holzhaus Neuseelands gezeigt – laut eigenen Angaben. Ob es wirklich das älteste ist oder war keine Ahnung. Gut möglich das jede Stadt in Neuseeland ein ältestes Haus hat, wer weiß. Sind dann bei Einbruch der Dunkelheit auch noch weiter bis zur 60km entfernten Matauri Bay gedüst bevor es zurück nach Kerikeri ging.

Continue reading ‘Neuseeland: Wicked Camper, Goat Island Marine Park, Bay of Island, Cape Reinga, Waipoua Forest, Coromandel Peninsula, White Island, Rotorua, Tamaki Mauri Village, Wai-O-Tapu Thermal Wonderland, Taupo, Tongariro Alpine Walk und Mt. Taranaki’

 

 

Sonntag - Freitag (26.10 - 07.11.08) Ja, meine Erkältung ist doch etwas größer geworden als geplant und ich habe mich paar Tage nur im Bett aufgehalten. Als es dann besser geworden ist musste ich am Wochenende natürlich ausgehen *Augenroll* doch schon am nächsten Tag war die Erkältung wieder voll da bzw. noch schlimmer als zuvor. Sprich ich schleppe diese seit etwa zwei Wochen mit mir rum.

Habe außerdem die Tage den Bondi to Coogee Coastal walk gemacht auf dem auch Sculptures of the Sea (Kunstausstellung) zu sehen war. Fotos dazu gibt es hier und hier.

Heute geht es nun für mich nach Neuseeland wo ich mir einen Camper- Van ausleihe und die beiden Inseln unsicher machen werde. Hatte eigentlich geplant den Van direkt abzuholen mein Flug wurde aber verschoben so dass ich vermutlich erst Morgen damit durchstarten kann.

Bin etwas in Eile von daher kann ich nicht viel mehr schreiben. Lasse aber die Tage von mir hören, Ciao Elias. PS.: Wir haben doch keine Zeit! ;)

 

 

Von Wuala (gesprochen: Voilà) werden die meisten ja schon etwas gehört haben. Falls nicht, es handelt sich hierbei um eine neu auf Java basierente Technologie um Dateien online zu speichern und oder diese mit Freunden und Bekannten zu teilen. Mehr dazu gibt es in diesem Artikel.

Zu Beginn jedenfalls erhalten alle Benutzer 1 GB Online- Speicher welchen wir jetzt gratis auf 3 GB aufbohren. Dazu einfach dieser Anleitung folgen:

Continue reading ‘Wuala: Gratis Upgrade auf 3 GB Online- Speicher’

 

 

Medium: www.divshare.com

.

 

 

Mittwoch - Samstag (01.10 - 25.10.08) Versuche die vergangenen Wochen mal (wieder) etwas zusammen zu fassen obwohl ich ja eigentlich vor hatte jeden Tag was zu schreiben, aber manchmal kommt es halt anders als man denkt.

Habe wie im letzten Beitrag schon angekündigt feucht fröhlich in meinen Geburtstag reingefeiert. Sprich wir waren im Pure Platinum und der Men’s Gallery bevor es weiter nach Kings Cross ging. Am Tag meiner Geburt war ich dann mit Emma beim Griechen (Medusa Greek Tavern) und wir haben den Abend in Darling Habour ausklingen lassen.

Das Wochenende vom 10.10 - 12.10.08 habe ich mit Emma im Radisson Hotel verbracht. Und zwar gibt es im Hotel einen so genannten „90 Day- Stay“ für Mitarbeiter. Also wenn man mehr als 90 Tage im Hotel gearbeitet hat kann man im Hotel eine Nacht kostenlos verbringen. Ich hatte mir aber so gedacht, warum nicht gleich das ganze Wochenende frei nehmen zumal ich ja für die zweite Nacht einen Mitarbeiter- Discount bekomme. So waren wir in der Obersten Etage (Level 12) untergebracht, mit Balkon und allen Annehmlichkeiten, haben uns den Paddington Market angeschaut, sind mit dem Schnellboot über Wasser gedüst und haben es uns in einem angesagten Restaurant (Meat & Wine Comp.) in Darling Harbour gut gehen lassen. Alles im allen, ein wirklich schönes Wochenende zum Schnäppchen Preis.

Dazu hier die Fotos zum Wochenende im Radisson Plaza Hotel Sydney.

Dann hätte ich am 14.10 meinen letzten Arbeitstag im Hotel gehabt – echt krass wie schnell 6 Monate rum gehen – mein Boss (Victor Baraya) hat mich aber gefragt ob ich nicht doch ein paar Tage länger bleiben könnte. Und da ich damit überhaupt kein Problem hatte war so mein letzter Arbeitstag erst der 19.10.08 – Sonntag.

Continue reading ‘Sydney: 28′er Geburtstag, Wochenende im Radisson Plaza Hotel, Black & Red Party und Ja, ist denn heut`scho Weihnachten?’

 

 

Montag - Dienstag (15 - 30.09.08) Die ich die letzte Zeit etwas faul bzw. andere Sachen wichtiger waren gibt es dieses Mal nur die Highlights der vergangenen vierzehn Tage:

Bin auf Wohnungssuche gewesen leider war aber bisher noch nicht das richtige dabei. Dabei ist echt nervig das Zimmer ausgeschrieben werden die sich als Wohnzimmer entpuppen – sprich man soll da im Wohnzimmer schlafen. Nein danke.

Habe meine Rückflug von Neuseeland (Christchurch) nach Sydney gebucht was mich NZD 224.15 (~103€) bei Emirates gekostet hat. Sprich vom 7. November bis 12. Dezember werde ich in Neuseeland unterwegs sein. Und irgendwie kann ich es auch schon gar nicht erwarten… *g*

Habe seit ein paar Wochen eine Freundin (Emma aus Australien) welche ich auf Arbeit kennen gelernt habe. Sie wohnt in Emu Plains was kurz vor den Blue Mountains liegt. Sprich Sie muss gegen etwa vier Uhr am Morgen aufstehen damit Sie nach einer einstündigen Zugfahrt rechtzeitig auf Arbeit ist. Crazy oder?!

Continue reading ‘Neuseeland, Freundin, Oktoberfest und Auszug aus Apartment’

 

 

Montag - Sonntag (08 - 14.09.08) Nach der Arbeit am Montag bin ich mit einer Arbeitskollegin via Zug nach Bondi Junction gefahren. Da waren wir im Westfield Shopping Center bevor wir mit dem Bus weiter nach Bondi Beach gefahren sind. Da haben wir bei einem Italiener (geführt von Chinesen) zu Abend gegessen und sind dann zurück. War für mich im Übrigen das erste Mal das ich in Bondi Beach, dem berühmt- berüchtigten Badeort, gewesen bin. Und das obwohl ich ja nun schon einige Monate in Sydney bin.

Dienstagnachmittag war ich in St Peters um mein Auto abzuholen. Habe alles in allem 1320 Dollar für meinen (durchreparierten) „Homer“ gelegt. Das reißt mir natürlich erst einmal wieder ein Loch in meine Geldbörse. *arrghhh* Hoffe ja aber das ich Ihn zu einem guten Preis verkaufen kann. Später habe ich mir noch eine Wohnung/Zimmer in den „Surry Hills“ (Stadtviertel) angeschaut und Ron (Arbeitskollegen) geholfen einen 46“ Fernseher vom Radisson Hotel zu seinem Apartment zu bringen. Was sich am Anfang gar nicht so einfach gezeigt hat da kein Taxi uns mitnehmen wollte. Letztendlich haben wir aber doch einen hilfsbereiten Fahrer getroffen welcher uns mitgenommen hat.

Am Mittwoch bin ich zur Post und habe ein kleines Päckchen abgeholt was mir meine beiden Geschwister geschickt haben. Das ist letztendlich nach 2 Monaten (See-) Reisezeit bei mir angekommen. Darüber habe ich mich natürlich riiiieeeeessssig gefreut, zumal Sie mir auch eine persönliche Video- Botschaft beigelegt haben. Dankeschööööön. :)

Continue reading ‘Bondi Beach, geheilter Homer, Paket aus Fern- Ost mit Video- Botschaft und Aerolineas Argentinas’

 

 

Montag - Sonntag (01. - 07.09.08) Montag und Dienstag habe ich damit verbracht mich von meiner Nachtschicht auszukurieren. Am Mittwoch habe ich dann mein Auto aus Ron’s Tiefgarage geholt und bin nach St Peters zum Advanced Car Service gefahren. Da wurde mein Auto gecheckt damit ich einen „Blue Slip“ bekommen kann mit welchem ich wiederum das Auto hier in NSW registrieren kann. Die alte REGO aus SA war ja im Juni ausgelaufen.

Jedenfalls meinte man es müssten einige Sachen repariert werden - was mich um die 1200-1400 Dollar kosten würde. Da habe ich natürlich erst einmal geschluckt. Habe dann ne ganze Weile überlegt was ich nun mache und habe mich dann doch entschieden das Auto reparieren zu lassen. Ich meine, habe ja mit meinem „Homer“ schon ne ganze Menge erlebt und bis auf paar kleinere Probleme hat er mich ja immer von A nach B gebracht. Das bin ich dem guten Stück einfach schuldig…

Am Nachmittag hatte ich dann einen weitern Schock. Habe bei meiner Schwester im Blog gelesen das mein/unser Hund „Kessi“ im Alter von 14 Jahren gestorben ist. (01.10.94 – 30.09.08) Das hat mich natürlich gleich runter gezogen und ich musste an gute alte Zeiten mit ihr denken. Na ja, zumindest ist Sie jetzt von ihren Schmerzen erlöst und hat einen übervollen Fressnapf im Hundehimmel.

Continue reading ‘Blue Slip, Totesfall und Einweihungsfeier’

 

 

Montag - Sonntag (25 - 31.08.08) Montag und Dienstag war ich wieder Arbeiten und habe mir danach bei der NAB Bank ein Safer Account eingerichtet auf welchem ich jetzt 7% Zinsen bekomme. Später war ich dann mit Jan im Kino zu „Tropic Thunder“ und habe noch kurz im Tatersalls Club (Pitt St) vorbeigeschaut wo Greg aufgelegt hat.

Mittwoch und Donnerstag hatte ich dann frei und ich habe mal wieder auf dem Paddy’s Market (Haymarket) vorbei geschaut. Da gibt es günstig Obst und Gemüse nur dieses Mal war es gar nicht so günstig – warum auch immer. (Bsp.: Bananen 1kg = $4 = €2.30) Am Abend bin ich dann mit Greg & Novell ins „The Loft“ (@ UTS) zur Happy Hour und anschließend sind wir noch in die Side Bar – wo ich seit Ewigkeiten nicht mehr drin war. Da hatten wir jede Menge Spaß und haben auch das Tanzbein geschwungen.

Am Freitag & Samstag war dann mal wieder Nachtschicht angesagt welche mir fast alle Nerven geraubt hätte. Es gab so viel zu tun das ich nicht mal Zeit zum Abschwitzen hatte, echt nervig. Im Großen und Ganzen war die Samstag- Nacht auch die Stressigste die ich je hatte. So war ich froh dass meine letzte Nachtschicht (Sonntag zu Montag) eher ruhig verlaufen ist.

 

 








 

Elias Lange Blog Weblog Web2.0 SEO Marketing Trends Affiliate Geld Musik Technik Software Bilder Traffic ICQ Unterhaltung Internet Kostenlos Video Webdesigner Elias Lange Blog Weblog Web2.0 SEO Money ICQ News Affiliate Humour Business Travel Technorati Profile